NewsRoom

News und Events, Fallstudien und Anwendungsbeispiele, Videos

Anwendungen & Lösungen : Prima Klima für die Pythons

DIN-Schiene, Fallstudien

Prima Klima für die Pythons

talento smart Zeitschaltuhr sorgt für artgerechtes Klima im Terrarium

Pythons werden aufgrund ihrer Schönheit relativ häufig in Terrarien gehalten. Ihre Pflege scheint aber alles andere als unproblematisch. So führt häufig ein falsches Klima in den Terrarien zu Lungenkrankheiten und gefährlichen Keimen, die oftmals tödlich enden. Darum ist Verlässlichkeit das Kriterium, das Markus an die erste Stelle seiner Anforderungen an die Technik setzt. Er hat zwei talento smart C25 Zeitschaltuhren im Einsatz, die Beregnung und Licht in seinen Terrarien exakt nach den Lebensgewohnheiten seiner Baumpython und der drei Königspythons steuern.
Somit herrscht für die Schlangen Heimatklima in ihren Terrarien.

Schlangen sind extrem empfindliche Tiere und alles andere als Globetrotter. Sie fühlen sich nur unter den gewohnten Umgebungsbedingungen wohl. Kleinste Störungen können sie krank machen. Markus kennt sich damit aus. Seit 20 Jahren betreibt er sein Hobby und hat auch schon Schlangen gezüchtet. Das würde er gern wieder tun – eine Reihe kleinerer Terrarien steht für die Kinderstuben schon bereit. Bewohnt sind zurzeit vier große Terrarien, in denen auch bisher schon Grässlin Zeitschaltuhren das Klima steuerten. Nun hat er die beiden talento 471 pro gegen die neuen digitalen talento smart ausgetauscht. Sie sind dazu da, Luftfeuchtigkeit und Tageslichtzeiten so zu steuern, dass die Schlangen sich zuhause fühlen – obwohl ihr Zuhause Tausende Kilometer entfernt ist.

 

Terrarium 

 

 

Feuchtwarme Verhältnisse - Sonne und Regen wie zuhause

Die Beregnungsanlagen der Terrarien werden 2 x mal täglich für jeweils 30 Sekunden eingeschaltet. So ist die Luftfeuchtigkeit optimal. Bei einer zu hohen Luftfeuchtigkeit könnten sich leicht Schimmel und Keime bilden, die den Tieren schaden und sogar zu deren Tod führen können. Hier setzt Markus auf die Impulsschaltung, die in die talento smart Zeitschaltuhr integriert ist. Einmal auf den gewünschten Rhythmus programmiert, sorgt sie zuverlässig für kurze „Mini-Regenfälle“.

irrigation system for terrarium

Beregnungsanlage im Terrarium

 

Wie alle Kriechtiere sind die Pythons wechselwarm. Darum suchen sie Licht und Sonne, um sich aufzuwärmen. Die Steuerung simuliert die Lichtverhältnisse, die den Pythons aus ihrer Heimat in Afrika und Papua-Neuguinea vertraut sind. Dank der Astrofunktion der talento smart Zeitschaltuhren braucht Markus nur über die App oder PC-Software den genauen Standort anzugeben und schon richtet sich die Zeitschaltuhr exakt nach den Sonnenauf- und -untergangsdaten eines Ortes in Afrika oder Papau-Neuguina. Nachts wird in den Terrarien ein besonderes Licht eingeschaltet, damit sich die nachtaktiven Tiere nicht von dem Licht gestört fühlen und sie in Ruhe gefüttert und beobachtet werden können. „Hier nutze ich die App! Das ist sehr praktisch, da ich das Nachtlicht von der Ferne aus bedienen kann ohne die Tiere zu stören“, erklärt Markus. So sind die Schlangen viel aktiver und auch fruchtbarer, was für die geplante Zucht eine Rolle spielen wird. Bei einer Befruchtung können je nach Größe des Muttertiers bei Königspythons 5 bis 6 und bei Baumpythons sogar bis zu 30 Schlangen schlüpfen.Sie werden dann in eigenen Terrarien getrennt groß gezogen. Auch in diesen muss selbstverständlich für die Steuerung von Luftfeuchtigkeit und Licht gesorgt sein.

 

 

Programmieren ohne Mühe

Die Steuerung der Anlage ist unter den Terrarien auf dem Boden installiert. Das machte die manuelle Programmierung recht umständlich. Kein Wunder, dass Markus die bequeme Programmierung der talento smart Familie am PC oder über App und die einfache Übertragung der Programme via Bluetooth auf die Zeitschaltuhren als angenehmen Fortschritt empfindet – Programmieren auf dem Sofa statt auf dem Boden. „Das ist perfekt. So kann ich nun alles ganz bequem von meinem Sofa aus steuern“, meint er schmunzelnd, „denn man wird ja auch nicht jünger.“ 

Auch die Astrofunktion kommt ihm sehr entgegen. Er muss sich die Daten für Sonnenauf- und –untergang am Heimatort seiner Pythons nicht erst zusammensuchen, eine Standortangabe genügt dem Programm. Auch dass er jederzeit das Programm aufrufen, ändern oder kopieren kann, ist „super“ und gibt ihm Sicherheit. 

young pyhton in terrarium

Jungtier einer Baumpython

 

 

Von der Zuverlässigkeit hängt das Schlangenleben ab

Markus setzt seit Jahren auf Zeitschaltuhren von Grässlin. „Es gab noch nie einen Ausfall“, lobt er. Das ist enorm wichtig, denn vom zuverlässigen Funktionieren der Steuerung kann tatsächlich das Leben seiner Schlangen abhängen. Sollte es mit der Zucht klappen, wird er zum Beispiel das System einfach erweitern und die einmal festgelegten Programme auf die neuen Terrarien übertragen. Aber das liegt noch in der Zukunft. Jetzt ist zunächst einmal wichtig, dass es seiner Baumpython und den Königspythons gut geht.

 

talento smart

Die talento smart C25

 

Anwenderbericht herunterladen

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen eine bessere Nutzungsqualität zu bieten.